IATA-Schulungen: Luftfahrt-Bundesamt genehmigt Aufschub um bis zu 4 Monate
Seminare Hafen Logistik Offshore Seeschifffahrt Gefahrgut Safety Security Führung Kommunikation EDV Hamburg Bremen
News

Das LBA hat noch einmal die Frist für die Zertifikatsverlängerung angepasst. Wenn Sie in Deutschland demnächst Ihr IATA-DGR-Zertifikat für die Gefahrgutbeförderung im Luftverkehr auffrischen müssen, dies aber wegen der Beschränkungen durch Maßnahmen gegen den Coronavirus nicht können, erhalten Sie einen Aufschub.
Die Gültigkeit der Zertifikate um 4 Monate verlängert, wobei das ursprüngliche Ablaufdatum als Grundlage für die Ausstellung der Zertifikate bestehen bleibt, z.B. Training gültig bis 31.10.2020, Verlängerung bis 28.02.2021, Gültigkeit des neuen Zertifikates nach erfolgtem Training: bis 31.10.2022.
Dies gilt für alle Personenkategorien.

Das heißt, Sie können in diesem Fall – wenn Schulungen wieder wie gewohnt möglich sind – trotzdem einen Auffrischungskurs besuchen und müssen nicht zwingend einen Grundlehrgang absolvieren. Sie dürfen im Übergangszeitraum weiterhin Tätigkeiten im Rahmen der Gefahrgutbeförderung ausüben, wenn Ihr Arbeitgeber dafür sorgt, dass Sie als Mitarbeiter einen Ausgleich für die fehlende Schulung erhalten, z. B. durch Briefe, Informationsblätter, CBT oder Videoschulungen.

Diese Regelung gilt bis 30.11.2020. Das heißt, wenn Ihr Zertifikat am 31.12.2020 abläuft, müssen Sie es – nach aktuellem Stand – bis zu diesem Datum aufgefrischt haben.
Stand: 04.08.2020